Tag: Ubuntu

Ubuntu und Conky geht doch in den Hntergrund

Die Ubuntu-User die Conky verwenden kennen das leidige Thema. Startet man Conky manuel ist Conky wie eingestellt schön im Hintergrund, kaum setzt man es als Autostartprogramm ein startet Conky in einem transparenten Fenster und ist somit immer im Vordergrund.

Abhilfe schafft ein eigenes Startscript welches Conky dazu veranlasst einfach nach dem Start ein paar Sekunden zu warten.
Hier ein Beispiel:

#!/bin/bash

sleep 20 && conky;

Das ganze speichert man dann zum Beispiel als „conky.sh“ in seinen Homeordner. Dann noch mit „chmod +x conky.sh“ das ganze ausführbar machen und das Script dann als Startprogramm deklarieren.
In diesem Beispiel wartet conky nun 20 Sekunden bis nach Start bevor es sich öffnet.


Conky – Übersicht für Kontrollsüchtige

Für jeden, der seine Linux System/Server-Daten immer gerne im Blick hat, hat mit dem OpenSource-Tool „Conky“ genau das passende Tool an der Hand.

Es lässt sich komplett frei konfigurieren und legt sich transparent in den Hintergrund des Desktops.

Im Netz gibt es Zahlreiche Beispielkonfigurationen.

Quelle: http://conky.sourceforge.net/


Ubuntu Desktop 9.04

Gestern hatte ich endlich alle Backups meines AMD Sempron 3200+ 64-Bit Rechner auf meine Backup-Platte kopiert und konnte mir Gedanken um eine passende Distribution machen.

Bisher hatte ich den Rechner zum Ansteuern meinen Plotters (Folienschnitt) und zur Programmierung von Web-Programmen sowie von Microcontrollern verwendet. Zusätzlich zur On-Board NVidia Grafikkarte habe ich noch eine 256MB NVidia Geforce 7300GT eingebaut mit der ich an diesem Rechner insgesamt 3 Monitore verwende.

Natürlich wollte ich nach Möglichkeit alle diese Features weiter verwenden. Abgesehen vom Plotter der nun von einem 500Mhz Intel Pentium 3 versorgt wird.

Die erste Wahl fiel auf Ubuntu Desktop 9.04. Die Installation war denkbar einfach. Die Einrichtung der 3 Monitore war dank NVidia-Treiber kein Problem.
Auch wurde der Bluetooth-Stick sowie die Fire-Wire Karte und die S-ATA Controller erkannt. Wirklich überraschend wenn ich da an manch andere Linux-Installatinspartys denke.

Heute morgen wollte ich dann noch testen wie Ubuntu mit meinem HSDPA-Stick von T-Mobile umgeht. Und siehe da, Stick eingesteckt, sofort erkannt. Ich musste lediglich noch angeben, bei welchen Anbieter ich bin. Nach Eingabe der Pin konnte ich sofort los surfen. Einer Umstellung meines Laptop´s steht nun auch fast nichts mehr im Wege.

Vorerst heißt es aber nun Alternativprogramme suchen.


  • QR Code

  • Juli 2020
    M D M D F S S
     12345
    6789101112
    13141516171819
    20212223242526
    2728293031  
  • Copyright © 1996-2010 Pascal Mielke. All rights reserved.
    Jarrah theme by Templates Next | Powered by WordPress